Aktuelle Unternehmensmeldung

Im Jahr 2008 erfolgte die Fertigstellung des Neubaus und seit 2010 ist unsere Verwaltung in einem eigenen Anbau untergebracht.

Am 06. Oktober 2011 passierte das Unternehmen erfolgreich die erneute behördliche Inspektion der zuständigen Regierungsbehörde des Saarlandes. Die CBA verfügt nun über eine um die neuen Räumlichkeiten erweiterte  GMP (Good Manufacturing Practice) – Herstellerlaubnis UPLCfür die Analytik und Freigabe von Arzneistoffen, Hilfsstoffen und Arzneimitteln.

Die CBA GmbH kann nun – über die weitreichende und umfassende Kompetenz in der Analytik hinaus – als Komplettservice die Qualitätskontrolle und Freigabe von Arzneimitteln im Lohnauftrag anbieten.

Alle typischen Prüfpunkte, die in diesem Zusammenhang wesentlich sind, wie Prüfungen zur Identität, Reinheit und Gehalt können mit den modernen Analyseverfahren wie z.B. UPLC UPLCdurchgeführt werden. Auch pharmazeutisch-technologische Standardprüfungen sind Bestandteil der analytischen Möglichkeiten. Neu bei CBA implementiert sind die Verfahren der ICP-MS sowie UPLC-MS-MS (XEVO).

Die CBA verfügt über umfangreiche Kompetenz im Zusammenhang mit der Bestimmung von Schwermetallen mittels ICP-OES und ICP-MS. Diese Verfahren werden in Zukunft immer wichtiger sein - die USP wird die quantitative Bestimmung einzelner Schwermetalle in der Zukunft fordern (siehe neue Kapitel USP 232 Elemental Impurities-Limits und USP 233 Elemental Impurities-Procedures).